Teneriffa

Geschrieben von admin am 18. Juli 2014

Liebe Reisefreunde,

im April machte ich mich gespannt auf den Weg nach Teneriffa.

Nach knapp 5 Stunden Flug, ging es vom Flughafen Teneriffa Süd rucki di zucki mit dem Transferbus in den Norden der Insel nach Puerto de La Cruz.

In den nächsten Tag starteten wir mit einem Besuch des Botanischen Gartens (Jardín Botánico de la Orotava).Dieser Garten wurde ursprünglich angelegt um Pflanzen aus der „neuen Welt“ an das Klima von Madrid zu gewöhnen.

Bei leichtem Dunst betrat ich nun diesen Garten und schon unmittelbar nach dem Eingang stellte sich mir ein riesiger „Märchenbaum“ in den Weg.

Dieser wunderschöne Baum entpuppte sich als eine Würgefeige mit unzähligen herabhängenden Luftwurzeln.

Anschließend fuhren wir in die Stadt La Laguna. Ein wahrer Geheimtipp, für alle die das  spanische Leben auf der Insel sehen möchten.

In den Gassen finden Sie kleine Läden und Cafés und gewiss begegnen Sie einer Gruppe „Canarios“, die Ihre alten Volkslieder mit Gesang und Tanz darbieten.

Den Tag ließen wir in El Sauzal bei einer Weinprobe im Casa del Vino ausklingen.-Mein Geheimtipp für Sie!

Am dritten Tag wanderten wir durch Lorbeer- und Kiefernwälder nach Los Organos um anschließend beeindruckende Felssäulen aus Lavastein zu betrachten.

Weiter führte uns die Fahrt in den Parque Nacional del Teide y de las Cañadas del Teide.

Die äußerst bizarre Mondlandschaft und die Felsgruppe Los Roques sind ein Highlight für jeden Teneriffa-Besucher.

Am Abend setzten wir mit der Fähre nach La Gomera über.

Auf La Gomera läuft so gar nichts geradlinig. Hier heißt es vom Berg ins Tal und zurück.

Die Canarios überbrücken diese Entfernungen per Pfeiffsprache. Diese alte Tradition wird heute auch wieder in den Schulen gelehrt.

Die Natur auf La Gomera ist einmalig! Lorbeerwälder und Riesenfarne dampfen hier.

Genießen Sie Wanderungen im Nationalpark Garajonay, welcher zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

La Gomera ist ein Ziel für alle die Ruhe, Natur und Abgeschiedenheit suchen, nicht umsonst war der kleine Ort Valle Gran Rey ein beliebtes Ziel für Aussteiger während der Hippiezeit.

Mein Fazit:

Teneriffa & La Gomera

UNBEDINGT !!!

Meine Hotelempfehlungen für Sie:

Hotel Riu Garoe –Teneriffa

Hotel Jardin Tecina- La Gomera